Reitplatzbau

So entsteht der optimale Reitboden

Zuerst wird der Reitplatz abgesteckt, um den Bauarbeiten den vorgesehenen Rahmen zu geben. Alsdann erfolgt die Gefälle Anpassung, welche sich in einem Höchstspielraum von Plus/Minus drei Zentimetern bewegt. Sobald diese grundlegenden Arbeiten abgeschlossen sind, kann mit den Bauarbeiten richtig begonnen werden. In der Baugrundplanung werden die Zusammensetzung von Tragschicht und Tretschicht festgelegt und die erwählten Materialien werden angeliefert. Danach folgt die Drainage Verlegung, die für das Abfließen des Wassers verantwortlich ist. Sobald diese grundlegenden Phasen abgeschlossen sind, werden die Tragschichten aufgetragen und nach Bedeckung des Bodens noch einmal nieder gedrückt. Dies geschieht oftmals auch per Walze. Darauf kommt die Tretschicht, welche umso mehr Langlebigkeit beweist, wenn sie keine organischen Bestandteile aufweist und zuletzt die äußere Einfassung.

Mehr Informationen und hilfreiche Informationen: www.ruf-international.com/reitplatzbau.html